Ist Fahrradfahren im Ahrtal überhaupt jetzt (2022) schon wieder möglich? 

The Boys are back in Town oder besser gesagt, back on the Ahrtaltrack. Eine Fahrradtour im Ahrtal, endlich mal wieder ein Wochenende zusammen auf dem Rad.

Bastian und Henrik im Ahrtal

Das vergangene Jahr war super turbulent und hat uns beiden nicht wirklich Zeit und Raum gegeben, uns mal wieder länger auf unsere Räder zu schwingen. Doch dieses regnerische Septemberwochenende steht schon seit Monaten fest. Immerhin noch einmal zusammen unterwegs sein. Und an Pläne halten wir uns ja (fast) immer. Planungsrabauken eben. 

Fahrradfahren im Ahrtal über neue Straßen

Eine Fahrradtour im Ahrtal

Wir haben zwei Tage Zeit. Immerhin. Das heißt im Detail: Freitags irgendwann den Laptop zuklappen und bis Sonntag ab aufs Rad. Das Wetter lädt zwar nicht wirklich zum Radeln ein aber das ist unser Wochenende und wir fahren los. Regen oder nicht. Wohin? Da müssen wir dieses Mal nicht lange überlegen. 

Fahrradfahren im Ahrtal mit Bastian und Henrik

Weinfeste, Weinlese und der Weinfestkalender – Die etwas andere Fahrradtourenplanung für das Ahrtal 

Es ist September und die Weinlese beginnt und was liegt da näher, als mal wieder ins Ahrtal zu strampeln. Im Mai 2021 waren wir schon einmal in der Region. Das Ganze war damals kurz vor der großen Flutkatastrophe. Kurz fragen wir uns, ob das schon (oder noch) Katastrophentourismus ist oder einfach nach 1,5 Jahren irgendwie auch okay.

Henrik auf einer Radtour im Ahrtal

Die etwas Andere Fahrradtour im Ahrtal

Ein Blick in den Weinfestkalender des Ahrtals verrät uns, dass in diesem Jahr wieder ordentlich gefeiert wird und somit planen wir unsere diesjährige Ahrtal reise tatsächlich anhand des Weinfestkalenders. Warum auch nicht. Wir sind halt eben doch eher die Fraktion Genussradler.

Der Ahrtalradweg ist noch nicht wieder hergestellt.

Der Ahrtalradweg selbst ist in weiten Teilen (Stand September 2022) nicht befahrbar. Ob wir überhaupt einen Teil fahren können, wissen wir zu dem Zeitpunkt noch nicht, deswegen entscheiden wir uns dafür eine feste Unterkunft zu beziehen und von dort aus zwei Tagestouren zu starten. Ganz unrabaukig buchen wir vorab ein Hotelzimmer in Ahrweiler, für ganze zwei Nächte. Warme Dusche inklusive, wir hatten aber auch schon schlechtere Einfälle. 

Schöne Orte beim Fahrradfahren im Ahrtal

Unsere Packliste für unsere Radtour im Ahrtal

Schnell noch einen Blick auf unsere Fahrradrabauken-Packliste geworfen und alles Wichtige findet den Weg in die Radtaschen. 

Unsere wichtigsten Gepäckstücke auf dieser Tour: Ausreichend trockene Sachen für den Abend und Regenklamotten für tagsüber, wenn wir auf unseren Fahrrädern sitzen.

Bastian im Ahrtal

Fahrradtouren am Fluss mal ganz ohne Fahrradweg im Ahrtal

Die schönsten Radtouren sind Flusstouren, haben wir einmal gesagt. Doch mit den schrecklichen Bildern aus 2021 im Kopf wirkt dieser Satz irgendwie total unpassend. Aber wir ziehen das jetzt einfach durch. Unser Plan: Wir fahren direkt aus Köln ins Ahrtal nach Bad-Neuenahr Ahrweiler. Das macht in Summe nur schlappe 60 km bis 70 km plus Höhenmeter (je nach Steigung) und Navigationsfähigkeiten. 

Wo geht es nochmal ins Ahrtal. Ratlosigkeit.

Heute starten wir mal wieder ganz anders.

Das obligatorische Fahrradrabauken-12 Uhr-Bier muss heute leider ausfallen, da wir und erst um halb 2 treffen. Außerdem müssen wir uns erstmal warmstrampeln, ihr kennt das. Motivierend wirft Henrik ein 15.30 Uhr Bier ein. Also doch erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Aber egal, auf gehts: Die Schuhe in die Pedale geklickt und los. Wir fahren über den Kölner Süden raus und dank einer neuen GPS-Sportuhr können wir euch hier sogar das erstmals live und in Farbe unsere Strecke zum Nachfahren anbieten. 

Start im Kölner Süden - Fahrradfahren im Ahrtal

GPS Download und Komoot. 

Die Strecke ist gar nicht so übel und wir können ordentlich in die Pedale treten. Da wir schon x-mal am Rhein unterwegs und in Richtung Bonn geradelt sind haben wir uns diesmal für eine Strecke direkt durch Köln und nicht für den Rheinradweg entschieden.

Ein Gefühl von Herbst mitten im Sommer

Ein Gefühl von Herbst stellt sich bereits nach den ersten Radumdrehungen ein. Die Blätter rascheln unter den breiten Reifen und noch mehr fallen trocken von den Bäumen. Die Trockenheit hat im vergangenen Sommer 2022 ganz Köln in einen riesigen Backofen verwandelt und ganz schön zu schaffen gemacht. 

Auch mal Sonne beim Fahrradfahren im Ahrtal

Hoffentlich kompensiert der einsetzende Regen das Ganze wenigstens ein bisschen. Für irgendwas muss es sich ja lohnen, nass zu werden. Und die alte Radler:innen-Weisheit lautet ja bekanntlich auch immer noch “Das Meiste fällt daneben”. Trotz der neuen Route durch die Kölner Südstadt kommen wir im weiteren Verlauf an Wesseling nicht so richtig vorbei und so geht es auf alten Wegen und ausgefahrenen Pfaden in Richtung Abenteuer Ahrtal 2022.

An der Hauptstraße in Richtung Ahrtal
Apfelroute
Apfelroute mit vielen Apfelbäumen

Wir fahren über die Apfelroute nach Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wir fahren weiter über bekannte Feldwege in der Nähe von Bornheim auf einem Teil der Rheinischen Apfelroute. Grüße gehen raus an Christian vom Biohof Bursch. Wir entscheiden uns dafür nicht nach Bonn reinzufahren. Bonn und Rhein kennen wir ja schon und wir wollen mehr Höhenmeter (!). Nächster Halt: Kottenfost, Waldgebiet im Südwesten und südwestlich von Bonn. Die ganze Strecke gibt es übrigens, inklusive Irrwege, auf Komoot zum Nachradeln. Fett, oder? Oh ja, Fahrradrabauken 2.0 in da House.

Geht uns hier schon die Puste aus?

Auf Irrwegen auf ins Ahrtal

Wo wir schon bei Irrwegen sind: Immer öfter werden wir uns auf den nächsten Kilometern fragen was wir hier eigentlich machen. Wir kämpfen. Nicht nur gegen den Regen, sondern auch gegen die Schwerkraft. Schweres Gepäck + Steiler Berg=Ausgepowerte Rabaukenbeine. So richtig viele Kilometer sind wir dieses Jahr halt beide auch noch nicht gefahren.

Auf Umwegen ins Ahrtal
Fahrradfahren im Ahrtal auf Umwegen

Waren wir hier eigentlich schon? Warum stehen wir jetzt im Wald ohne die passenden Schlappen auf den Felgen? Fragen über Fragen und kein Ausweg in Sicht. So’ bißchen wie Waldlabyrinth. Eine Pause würde uns jetzt echt ganz gut tun. Irgendwie schlawinern wir uns dann doch wieder aus dem Waldstück heraus, eine Oase direkt in Sichtweite. 10 km vor Ende der Tagestour gönnen wir uns einen Tomatensalat mit Pommes und zwei 15:30-Biere. Für jeden. 

Stärkung beim Fahrradfahren
Müdigkeit beim Fahrradfahren im Ahrtal

Schnell noch eine Pommes

Schnell essen und schnell zurück aufs Rad. Bloß nicht auf den letzten Metern kalt werden. 10 km, das ist doch schnell gemacht. Endlich kommen wir im Bad-Neuenahr Ahrweiler an. Nachdem wir den letzten Anstieg erklommen haben, geht es auf eine ca. 4 km lange Abfahrt direkt bis Ahrweiler. Herrlich! Dort angekommen lässt sich die Tür des Hotel Eckschänke bequem mit einem Zahlencode, welchen wir unkompliziert über das Telefon erfahren, öffnen.

Matschig ist es auch beim Fahrradfahren im Ahrtal
Geschafft - Wir sind im Ahrtal
Unsere Fahrräder beim Fahrradfahren im Ahrtal

Wir sind endlich im Ahrtal angekommen

Das Hotel ist eines der wenigen Häuser in der Altstadt, die nach der Flut bereits wieder vollständig renoviert und geöffnet haben. Die Rezeption ist zu diesem Zeitpunkt (ca. 19:00 Uhr) nicht mehr besetzt. Unsere Sachen sind schnell im Zimmer verteilt und wir nehmen erstmal auf der überdachten Terrasse mit Kühlschrank Platz. Wir brauchen eine Pause und nach einem Kaltgetränk duscht es sich doch noch besser. Nach erfolgreichen Wiederbelebungsversuchen unter der warmen Dusche packen wir uns zwiebelschichtig warm ein und steuern das Weinfest im Stadtteil Bachem an.

Weinfest im Ahrtal

Wir müssen dringend etwas essen. Nüsse und Riegel und eine Pommes gab es heute bislang. Also eigentlich alles wie gehabt. Jetzt aber mal was Richtiges. Aber das Ahrtal ist eben nicht Köln bzw. eben eine kleine Stadt an der Ahr. Und nach der Katastrophe im Sommer 2021 gibt es noch nicht wieder so viel Auswahl wie das zu normalen Zeiten der Fall wäre.

Kaputte Häuser im Ahrtal
Kaputte Häuser im Ahrtal 2

Dummköpfe wie wir

Dummköpfe, also wir. Also erst einmal einen Wein. Manchmal denken wir nicht nach. Noch ein zweites Glas. Jetzt aber: Hm, nur noch Pommes? Die zweite Portion an diesem Tag? Ok, gibt halt keine Alternative und Pommes sind auch einfach super lecker. Was soll da schon schief gehen? Rein damit. Und sonst auf dem Weinfest in Bachem? Livemusik auf verschiedene kleinen Bühnen und unterschiedlichen Qualitäten, also musikalisch. Der Wein spielt hier halt die Hauptrolle, zurecht.

Noch eine Pommes im Ahrtal
Ein Weinfest im Ahrtal

Solidarität – auch das ist die Fahrradtour im Ahrtal

Das Ahrtalsolidaritätsglas gibt es für 5,00 € und darf behalten werden. Fahrradtaschen und Glas…großartige Idee. Egal, wir sind auch schon mal mit rohen Eiern im Gepäck über Kopfsteinpflaster gefahren. Hat auch fast geklappt. Da kümmern wir uns also später drum. Der Wein kostet ab 3 € und schmeckt viel zu gut. Vielleicht brauchen wir die Gläser ja morgen auch noch. Das Ahrtal nimmt einen auf jeden Fall sehr herzlich auf. Wir treffen Weinkönigin und Weingott und sitzen schnell mit echten Ahrtaler:innen am Tisch.

SolidAHRitäts Weinglas

Was man übrigens daran mekrt, dass der Wein nicht mehr im Glas sondern Flaschenweise bestellt wird. Wir hören das erste Mal von zerstörten Häusern, Blackouts, der schnellen Hilfe aus den umliegenden Regionen und Helfer:innen, die nicht mehr gehen wollen. Moment. Helfer:innen die nicht mehr gehen wollen? Ist das Ahrtal echt so undankbar? Nein, bei weitem nicht. Im Gegenteil. Aber nach fast 2 Jahren wollen viele in der Region wieder auf eigenen Füßen stehen und sich weitestgehend selbst helfen. Nur verstehen manche Helfer:innen nicht, wann es Zeit ist zu gehen. 

Brücken im Ahrtal
Auf geht es nach Hause

Das ist unser Stichwort: Gehen. Nachts nicht so wirklich unsere Stärke. Aber ehrlich gesagt reicht es auch. Wir wanken nach einem gelungenem ersten Fahrradtag selig nach Hause. Der Weingott hat es gut mit uns gemeint, glauben wir zu diesem Zeitpunkt wenigstens noch. 

Wir Trinken mit dem Weingott im Ahrtal

Das Bild wandelt sich am Morgen, an dem wir etwas Unmotiviert an einem Tisch Nahe des reichlich gedeckten Frühstücksbuffet Platz nehmen. Hier wird einem wirklich jeder Wunsch von den Augen abgelesen….

Ko im Ahrtal

“Kaffee?” fragt eine freundliche Stimme, die auf einmal und urplötzlich neben unserem Tisch auftaucht. “Auf jeden Fall und viel”. Irgendwie päppelt uns das Frühstück dann doch wieder hoch und lässt uns spürbar zu Kräften kommen. 

Schnelle Brille im Ahrtal

Was ist eigentlich der Plan, Jungs? Fahrradtour im Ahrtal?

Wie ist denn eigentlich der Plan für heute? Diese Frage steht nach wie vor im Raum und will nicht so ganz beantwortet werden. Hier die Eckpfeiler unserer Überlegungen: Der Ahrtalradweg ist noch zu weiten Teilen (Stand Sept 2022) unbefahrbar bzw. einfach nicht mehr da. Weggespült, was krass anzusehen ist. Wir brauchen eine Art Rundkurs da wir noch eine Nacht hier im Hotel schlafen und drittens…. dieser verdammte Wein. Trotz göttlicher Unterstützung am Vorabend drückt der Kopf. 

Fahrradfahren im Ahrtal und Panorama

Frische Luft auf einer Fahrradtour im Ahrtal tut gut

Hilft aber alles nix und frische Luft tut gut. Wir entscheiden uns einfach zu gucken was so kommt. Sprich ab auf die bereits wieder hergestellt Talstraße und mal sehen, wie weit wir so kommen. Die passenden Tipps gab es zum Kaffee vom Hotelbesitzer dazu. Wir wollen es aber trotzdem probieren. Also rauf auf die Räder und los. 

Fahrradfahren im Ahrtal auf neuen Straßen
Man Sicht noch deutlich die Spuren vom Hochwasser

Erschreckende Bilder 1,5 Jahre nach der Hochwasserkatastrophe

Schweigend fahren wir mal neben- mal hintereinander her. Die schrecklichen Geschichten vom Vorabend haben wir immer noch im Kopf, dazu gesellen sich neben Restkopfschmerzen die realen Bilder der Zerstörung. Diese tun ihr übriges und drücken an diesen halb sonnigen Tag zusätzlich auf die Stimmung. Da, wo wir gerade fahren, wären wir während der Fluthochphase circa 2 Meter unter Wasser gefahren. Heftig. Katastrophen-Tourismus mögen jetzt einige schreien, doch so ist es nicht ganz. Und wenn doch?

Kurze Müsliriegelpause beim Fahrradfahren im Ahrtal

Katastrophentourismus bei einer Fahrradtour im Ahrtal? NEIN!

Wir haben lange überlegt, ob wir wirklich jetzt schon ins Ahrtal fahren sollen, um genau diese zu vermeiden. Die Rückmeldung, die wir auf unserer ganzen Tour von den Leuten aus dem Ahrtal erhalten haben, zeigt aber ein ganz anderes Bild: “Schön, dass ihr hier seid, denn wir leben halt auch vom Tourismus. Auch vom aktuellen Katastrophentourismus. Also: Kommt alle ins Ahrtal und lasst euer Geld hier, aber zackig.”

Weinreben im Ahrtal

Eine Fahrradtour in Ahrtal über den Rotweinwanderweg

Wir fahren weiter Ahraufwärts und entscheiden uns dann aber die zweite Tageshälfte für den RotweinWANDERweg. Wie der Name schon sagt ein Wanderweg und nicht unbedingt etwas für Radfahrer:innen, zumindest nicht auf dem Hauptwanderweg. Aber in guter alter Fahrradrabaukenmanier schaffen wir es natürlich genau diesen zu erwischen und fahren zwischen rotweinwandernden Leuten mit unseren Fahrrädern rum. Rotwein-Gravel, yeah! Fanden einige andere so semi.

Weinberge im Ahrtal
Blick von den Weinbergen im Ahrtal

Im Ahrtal ist man noch nett. Hinfahren für eine Fahrradtour.

In Köln hätte man uns bestimmt schon vom Rad gezerrt oder zumindest angebrüllt, wie man es denn wagen könnte so ganz ohne E-Motor an seinem Lastenrad hier rumzufahren. Doch hier im Ahtal begegnet man uns eher mit einem Grinsen. Bis auf einige wenige, wie bereits erwähnt. Mag am Wein liegen, gilt es aber festzuhalten: Die Leute sind hier alle wirklich super freundlich! Wir steigen ab und erneut ein in die Weinseligkeit der Region. Prost.

Erstmal einen Wein im Ahrtal- Stärkung muss sein

Auch der zweite Tag der Radtour im Ahrtal geht zu Ende

Der Plan für den weiteren Tag gestaltet sich so: Wir fahren einfach angeduselt weiter zurück bis zum Hotel, doch enge stufige Wege – is’ halt ein Wanderweg – mit viel fußläufigen Gegenverkehr bringen uns dann doch an unserer Grenze, was wir allen anderen und uns zumuten wollen. Also alles wieder zurück und auch wieder an allen vorbei. Walk of shame! Weiter oben im Weinberg wären wir wahrscheinlich nicht so vielen Blicken ausgesetzt gewesen. 

Wir fahren vom Weinberg runter
Zerstörte Brücken im Ahrtal

Egal, Fahrradrabauken unterwegs. Runter vom Weinberg und ab auf die neugeteerte Straße und laufen lassen. Hier schlagen sicherlich Rennradherzen höher. Fett, richtig ballern und wenige Autos. Mega. Nicht nur die glatte Oberfläche treibt uns zu neuen Trittfrequenz-Höchstleistungen (Achtung wir führen ein neues Wort im Blog ein 😉 ) sondern auch der, fast in jeder Geschichte beschriebene, rabaukenumwogene, Magen in den Kniekehlen. 

Fahrradfahren im Ahrtal durch die Orte
Danke sagt das Ahrtal

Bei einer Fahrradtour im Ahrtal – besser einen Tisch reservieren

Wichtig ist einen Tisch im Vorfeld zu reservieren, da noch nicht so viele Gaststätten wieder geöffnet (renoviert) haben (Stand September 2022). Wir hatten Glück und konnten noch einen Tisch für zwei Stunden von 17 Uhr bis 19 Uhr ergattern. Das Essen ist in der Weinstube Körten: Der Hammer, wirklich. Super lecker. Dazu gibt es eiskaltes Bier aus Tonkrügen. Wie geil is’ das denn, Ja, Bier, sowas darf man hier nämlich auch trinken. Zu viel Säure soll man ja auch nicht. Das kommt nicht von uns, sondern von der Wirtin. 

Essen in der Winzerstube

Eine kleine Runde zu Fuß durch Ahrweiler

Nach dem Essen drehen wir zu Fuß noch eine kleine Runde durch den Ort und sehen noch den Wasserstand der Flutkatastrophe an der eine oder anderen Häuserwand. Gruselig. Da sind Geschichten, die wir uns selbst im Kopf ausmalen. Ein realer Bericht eines Betroffenen ist da noch etwas ganz anderes.

Bis hierhin stand das Wasser im Ahrtal
Pegelstand im Ahrtal

Willkommen im Markbrunnen

Am Marktbrunnen (Vinothek-Weinbar in Ahrweiler) finden wir noch ein Plätzchen, kommen mit dem Besitzer ins Gespräch und hören aus erster Hand von weggespülten Häusern des Nachbarn, vonm einer Nacht auf dem eigenen Hausdach im Dunkeln und die Ungewissheit ob das eigene Haus standhält. Kleine Kinder in der Geschichte inklusive. Puuuh.

Ein letztes Bier in Ahrweiler

Wir hören von Menschen, die alles verloren, sich aber gleichzeitig den Überlebenswillen bewahrt haben und einfach weitermachen. Und von Menschen, die es nicht geschafft haben und entweder in den Fluten ihr Leben gelassen haben oder sich im Zuge einer weggebrochenen Existenz immer noch das Leben nehmen.

Mach den Wein auf

Eine etwas andere Fahrradtour im Ahrtal

Es wir auf Häuser gezeigt und gesagt: “Da, der da drüben, der auch, die auch, die Familie… usw. Entschuldigt den Exkurs, aber die ganzen Geschichten haben uns schon sehr mitgenommen und zum Nachdenken gebracht. Das Gespräch schließt mit dem Satz: „ …und deswegen haben wir bald wahrscheinlich die modernste Tourismusinfrastruktur Deutschlands.“ Galgenhumor. Aber warum denn auch nicht? Irgendwie muss es ja weiter gehen. Prost. Danke an all die Leute, die mit uns gesprochen haben. 

der Kaputte Ahrtalradweg

Als wir zurück im Hotel sind, merken wir, wie erschöpft wir sind. Nicht nur emotional von den ganzen Eindrücken des Tages, sondern auch physisch und es bleibt wieder einmal die Erkenntnis: Weinberge sind eben auch Berge.

Fahrradfahren im Ahrtal das ist nicht mehr der Ahrtalradweg

Am nächsten Morgen geht es uns schon wieder viel besser, aber zu Kaffee sagen wir trotzdem nicht nein. Wieder diese freundliche Stimme. Langsam fühlen wir uns schon richtig zu Hause und müssen dennoch unsere Taschen packen. Das ganze sogar recht früh. Henrik ist frisch Papa geworden und muss fix heim und steht damit das (wirklich) erste Mal vor Bastian auf. What?! Das war es also mit unserer Fahrradtour im Ahrtal.

Fahrradfahren im Ahrtal nicht immer so leicht

Verkehrte Welt! Henrik ist schon wach?

Verkehrte Welt. Henrik hat sich noch nie einen Wecker gestellt. Warum auch, wenn ein lebender Wecker namens Bastian neben einem liegt. Zeiten ändern sich, zum Glück. Und so sitzen wir an diesem leicht verregneten Sonntagmorgen vor zehn auf unseren Rädern und begreifen langsam, wie schön doch die morgendliche Stille und Stimmung auf dem Rad sein kann. Bastian: “Vielleicht wird das mal was für uns.” Henrik: “Hoffentlich nicht”.

Ab geht es nach Hause

Also früh ins und wieder aus dem Bett. Hofft da aber nicht zu sehr drauf. Wir düsen noch bis Remagen von hier aus nehmen wir den Zug nach Köln zum Hauptbahnhof. Hier endet dieses schöne Wochenende.

Fahrradtour im Ahrtal – Wir müssen erstmal sackenlassen

Die ganzen Eindrücke müssen erstmal sacken. Was für eine coole und irgendwie traurige Tour. Was bleibt zu sagen? 

Hin da! Geld ausgeben! Wein trinken! So könnt ihr jetzt (2022) helfen. 

Oder um es in den Worten des Ahrtals zu sagen #weAHRopen