Zwei Kölner, noch mehr Kölsch und die Idee mit dem Rad unser zu Hause zu erkunden.

Kategorie: Tagesausflug

Fahrradfahren an der Ostsee

Eine kleine Tagestour von Niendorf nach Travemünde Es geht hier um eine kleine Tagestour von ca. 20 km mit Leihrädern, die uns entlang des Brodtener Steilufers von Niendorf nach Travemünde…

Eine kleine Tagestour von Niendorf nach Travemünde

Es geht hier um eine kleine Tagestour von ca. 20 km mit Leihrädern, die uns entlang des Brodtener Steilufers von Niendorf nach Travemünde und wieder zurück nach Timmendorfer Strand führt. Nix Wildes, aber sehr sehr schöne Aussicht.

Brodtener Steilufer – tolle Aussicht

Urlaub in Niendorf – nähe Timmendorfer Strand

Es ist Ostern bzw. kurz vor Ostern die Sonne knallt in Köln mit über 20 Grad auf alle Kölner*innen. Hätten wir das gewusst… wären wir wahrscheinlich trotzdem nicht zu Hause sondern unterwegs.

Bewährte alternative Besetzung

Leider immer noch getrennt voneinander. Henrik testet das Wetter in Frankreich und die andere Rabaukenhälfte, und damit meine Wenigkeit, hat es an die Ostsee verschlagen. Natürlich in altbewährter alternativer Besetzung mit Nina – siehe Nordseeradweg.

Ohne Rad geht es eben nicht

Wir wachen relativ früh auf und stellen fest, dass die Sonne schon wieder über der Ostseeküste erstrahlt. Rabaukenwetter und beste Vorraussetzungen also, um sich Räder zu leihen und einfach die Küste entlang nach Travemünde zu fahren.

Niendorf Fahrradverleih
Beste Leihräder, nur nicht für längere Touren

Wir sind guter Dinge, auch wenn es hier oben natürlich keine 20, sondern eher 14–16 und nachts drei Grad sind. Liebe Güße an dieser Stelle nach Cöllefornia.

Travemünde ist das Ziel

Travemünde ist nicht weit weg von Niendorf, muss aber auch nicht. Wir wollen keine Kilometer schrubben, sondern entspannt an der Küste entlang fahren. Quasi testen, wie das mit dem Radfahren nochmal funktionierte. Aussicht schlägt hier, um Längen Schnelligkeit.

Rabauken nichts als Rabauken

„Schnell“ geht hier eh nicht, denn bei dem Wetter sind selbst die aller größten Stubenhocker*innen unterwegs und so teilen wir uns den Weg mit Fussgänger*innen, anderen Radfahrer*innen und Personen, welche sich mangels Übung oder besser mangels Körpergefühl nicht auf ein E-Bike setzten sollten. An dieser Stelle ein dringender Aufruf an alle, sich einfach zu entspannen und das Wetter zu genießen. ECO-Sport-Super-Boost ist auf engen Wegen fehl am Platz!

Fahrradleihen in Niendorf

Geliehen haben wir uns direkt in Niendorf zwei Räder mit 7-Gängen, denn etwas auf und ab geht es doch an der Steilküste der Ostsee. Drei würden aber auch dicke reichen. Tipp am Rande: Reserviert am besten einen Tag vorher die Räder. Wir hatten Glück, aber auch die beiden letzten Räder erwischt.

Brodtener Steilufer – tolle Aussicht

Mit einer entspannten Reisegeschwindigkeit von durchschnittlich ca. 12km/h fahren wir entlang des „Brodtener Steilufers“ und der Hermannshöhe nach Travemünde. Das Restaurant haben wir nicht ausprobiert, scheint aber für ein Päuschen sicherlich geeignet. Nur eben nicht nach 3 km und nach der ganzen Werbung in Niendorf und Umgebung fühlten wir uns schon fast genötigt dort zu halten. Machen wir aber nicht! So!

Brodtener Steilufer
Brodtener Steilufer – Kennt ihr schon oder?

Hafenspaziergang

Wie schlendern lieber am Hafen in Travemünde entlang und entscheiden uns für ein dickes Spagettieis, fast genau an der Kaikante. Gerade noch noch ein schmaler Streifen Fußweg trennt uns vom Wasser. Ist aber nicht schlimm, denn andere Leute zu sehen kann ja durchaus seinen Reiz haben. Eis, Leute gucken und die Nase in Richtung Sonne recken. Wenn 2019 schon so losgeht, kann es nur eine super Saison werden.

Hafen in Travemünde
Hafen in Travemünde – Immer einen Besuch wert

Reicht dann aber auch

Nachdem wir uns eine kurze Übersicht in Travemünde verschafft haben, reicht es uns aber auch schon wieder und wir kehren um, diesmal in Richtung Timmendorfer Strand.

Was schwimmt denn nu’ alles in der Ostsee?

Nicht nur das wollen wir wissen, sondern auch noch viel mehr und so verkriechen wir uns vor der Sonne und tauchen ein in die dunkle und bunte Unterwasserwelt von SEALIFE. Kennt ihr sicher, deswegen sparen wir uns hier eine detaillierte Beschreibung. Der Eintritt ist mit 16,50€ echt nicht billig und das Riesenaquarium leider auch gar nicht so riesig. Spannend ist es aber schon, auch wenn wir nach einer halben Stunde wieder draußen sind. Das kann aber jede*r für sich entscheiden.

Sealife Timmendorfer Strand
Sealife in Timmendorferstrand

Plastikschrott im Merchshop -Schade Sealife

Was uns aber viel mehr beschäftig ist folgende Frage: Wenn SEALIFE sich für den Erhalt und den Schutz der Meere einsetzt, warum werden im Souvenier-Shop so viele Plastiksachen verkauft? Kann uns das wer beantworten?

Fazit einer kleinen Tagestour

Ein kleiner aber feiner Tagesausflug, den wir euch nicht vorenthalten wollten und deswegen gibt es hier einen kurzen Abriss. Tolle Sicht, massig Sonne und zahlreiche Bänke auf der Stecke laden zum Verweilen und Abschalten ein.

Keine Kommentare zu Fahrradfahren an der Ostsee

Alpe Adria Radweg

Mit dem Rad für einen Tag im Dreiländereck von Slowenien-Österreich und Italien unterwegs. Mal wieder eine Rabaukentour in alternativer Besetzung. Das soll hier aber nicht zur Gewohnheit werden. Isso. War aber trotzdem eine schöne kurze Tour über 45 km.

Slowenien – Italien – Slowenien: Eine kleine Tagestour entlang des Ciclovia Alpe Adria Radweg

Mit dem Rad für einen Tag im Dreiländereck von Slowenien-Österreich und Italien unterwegs auf dem Alpe Adria Radweg. Mal wieder eine Rabaukentour in alternativer Besetzung. Das soll hier aber nicht zur Gewohnheit werden. Isso. War aber trotzdem eine schöne kurze Tour über 45 km. Unterwegs auf dem Alpe Adria Radweg in Slowenien und Italien.

Urlaub mit Freunden und ganz ohne Rad ging es dann doch nicht

Radfahren war für meinen Urlaub in diesem Jahr eigentlich gar kein Thema. Mit Freunden – und ohne meine bessere Rabaukenhälfte Bastian – war ich in den österreichischen und slowenischen Alpen unterwegs. Überwiegend essend, wandernd und Tischtennis spielend. Auch mal schön, es muss sich ja nicht zwingend immer alles um das Rad drehen, eine gute Zeit kann ich auch anders haben. Das ist ja auch irgendwie Rabauken-Motto: Fahrrad ist nicht alles, aber, wenn man mal darauf unterwegs ist macht’s richtig Bock. Und so ganz ohne kleine Radtour ging es dann in Slowenien doch nicht.

Unterwegs auf dem Alpe Adria Radweg in Slowenien und Italien

Mit Alex war ich für eine Woche kurz hinter der österreichischen Grenze in den Julischen Alpen in Slowenien unterwegs und als kleine Abwechslung zum wandern haben wir uns dort in der Nähe in Kranskja Gora für einen Tag Räder geliehen und sind bei sonnigem Wetter gemütlich entlang des zu Füßen der Julischen Alpen verlaufenden Alpe Adria Radweg ins italienische Tarvisio und zurück gestrampelt. Der Alpe Adria Radweg ist ein rund 410 km langer Fernradweg, der vom österreichischen Salzburg über die Alpen ins italienische Grado an der Adria führt und irgendwie auch an unserem slowenischen Urlaubsort vorbeiführt. 2015 wurde er als internationaler und grenzüberschreitender Radweg als Radroute des Jahres ausgezeichnet.

Eine Grenze

Aus Bahntrassen werden Radwege – Eine ziemlich gute Idee

Touristisch durch die Decke gegangen ist ja in den vergangenen Jahren die Idee, aus stillgelegten Bahntrassen Radwege zu machen. Diese findet man mittlerweile in vielen Gegenden Europas und es gibt tatsächlich auch Menschen die sich damit intensiver befassen (http://www.bahntrassenradeln.de/). Unsere Tagestour ging auch entlang eines solchen Weges, fast ausschließlich. Sehr komfortabel, super ausgebaut und genug Platz für ganze Horden von RadfahrerInnen. Fahrrad-Highway quasi, macht richtig Bock.

Abstecher in die Seitentäler und ein Bier am See des Laghi di Fusine

Lohnenswert sind auf dem von uns beradelten Teilstück auf jeden Fall kurze Abstecher in die umliegenden Täler. Man muss sich dafür zwar ausnahmsweise ordentlich abstrampeln, wird jedoch zum Beispiel mit einem Blick auf die aus Gletschern entstandenen Laghi di Fusine belohnt. Am unteren See gibt es erfrischenderweise eine kleine Bar, die wir uns für eine verdiente Pause selbstverständlich genauer angeschaut haben.

Pausen sind wichtig

Radfahren in den Alpen – Warum eigentlich nicht mal eine längere Tour?

Die kurze Tour hat Lust auf mehr gemacht. Mit dem Rad vor der landschaftlichen Kulisse der Julischen Alpen entlang zu fahren hat schon eine besonders spektakuläre Note. Kann ich echt ohne Einschränkung empfehlen. Der Wunsch in den nächsten Jahren mal eine längere Tour in den Alpen zu fahren ist seit dem Kurztrip definitiv da. Eine Alpenüberquerung auf rabaukige Art und Weise… das wäre doch was.

Ein Tal
  • Strecke: Kranjska Gora (SLO)- Ratece (SLO)- Fusine (IT) Tarvisio (IT) – Fusine (IT) – Ratece (SLO)– Kranjska Gora (SLO)
  • Für mehr Infos zum Radweg: www.alpe-adria-radweg.com
Keine Kommentare zu Alpe Adria Radweg

Die Knotenpunkte – Fahrradtouren durch Köln und NRW

Sind euch auch schon die großen roten Quadrate mit einer Zahl in weißer Umrandung an Radkreuzungen aufgefallen? Die Knotenpunkte – Was unsere Nachbarn in den Niederlanden schon haben, wird jetzt…

Sind euch auch schon die großen roten Quadrate mit einer Zahl in weißer Umrandung an Radkreuzungen aufgefallen? Die Knotenpunkte – Was unsere Nachbarn in den Niederlanden schon haben, wird jetzt in Deutschland nachgerüstet. Das Ganze funktioniert so:

Von Köln nach Düsseldorf mit dem Fahrrad

Ihr sucht euch eine Route die ihr gerne fahren wollt z. B. von Köln nach Düsseldorf,  von Nippes nach Ehrenfeld oder von A nach B. Am Besten kann man sich seine Route auf http://www.radroutenplaner.nrw.de/ raussuchen. Das Ganze ist ähnlich gestaltet wie Maps für Autofahrer, nur werden hier passende Straßen und Wege für Radfahrer berücksichtig, was das Radeln wesentlich entspannter macht, als wenn man sich von google an einer Bundesstraße, ohne Radweg entlanglotsen lässt.

Einfach Start und Ziel eingeben und fertig ist die Tour. Soweit so gut und eigentlich alles beim Alten.

Zoomt man aber weiter auf die berechnete Route, findet man rote Kreise mit Zahlen. Das sind die Wegmarken, welche ihr notieren oder direkt ausdrucken könnt.

Knotenpunkte am Rhein

Somit fahrt ihr, um von Köln nach Düsseldorf zu fahren einfach die Punkte 99-98-88-30-n ab. Hört sich kryptisch an ist aber kinderleicht. Man fährt von Knoten zu Knoten und zwischen den Knoten einfach den “Kleinen weißen Schildern” nach (auf dem Bild unten gibt es keine falsche Richtung und ihr fahrt so oder so richtig).

Wer die unromantische Variante bevorzugt, kann sich auch die GPS-Route herunterladen oder sich die Strecke direkt in die Radroutenplaner APP laden. Nur Achtung die App verfügt über keinen Offlinemodus und muss somit eine Datenverbindung haben. Was zum einen den Akku schnell leer saugt (fatal bei der Suche nach Campingplätzen/Hotels – siehe RuhrtalRadweg Tag 2) und zum anderen in ländlichen Gegenden zu Problemen führen kann.  Ich persönlich möchte auch mein Handy nicht die ganze Zeit im Blick haben, wenn ich draußen unterwegs bin. GPS Karten können aber dennoch als Backup hilfreich sein.

1 Kommentar zu Die Knotenpunkte – Fahrradtouren durch Köln und NRW

Type on the field below and hit Enter/Return to search